Mein Auslandssemester in Kanada

Freitag, 25.09.2009 - Quidi Vidi Brewery... Bier!

Am Freitag haben alle Businessstudents hier in St. JOhns ihren freien Tag.

In der Woche hat Jiri aus Tschechien einen Hike + eine Brauereibesichtigung für die exchange student geplant ...
Zu dem HIke um 15:00 sind leider nicht alle erschienen, so habe ich tapfer die Mädels repräsentiert. Wir sind am Hafen entlang, am Meer, den Klippen.... und dann auf einmal kam der krasse WIND. Nicht das es vorher geweht hätte, nein -auf einmal war es so windig, das man echt jeden Schritt "planen" musste.
Und dann noch die 10.000 Stufen hoch auf den Berg. Dann über den Berg drüber in das nächste Tal.
Habe dann auch das erste Mal die Schweden und Norweger kennengelernt - sind ganz nette Leute.

16:30 angekommen in der "Quidi Vidi Brewery" wurden wir mit allen Biersorten verköstigt und haben etwas über die Geschichte, die verschiedenen Sorten und die Brauereiprozesse erfahren.
http://www.quidividibrewery.ca/
Das meiste Bier hat 5% alc., es gibt hier in Kanada aber auch viel Light Bier. Was nicht unbedingt Diätbier heißt, es hat nur weniger Alkoholgehalt. Es ist milder und auch super beliebt.
Ob IcebergBier, HoneyBrown, 1892 ... super Sachen dabei!

Anschließend sind wir noch alle in einen Pub Downtown gegangen, wo wir weiter Bier getrunken haben und gegessen haben. Das war ein gutes socializing!
Ich habe gestern das erste Mal die köstlichen "Cod Tongues" probiert. Cod ist Kabeljau und DER Fisch hier in St. Johns. Sehr lecker.

Gegen 20.00Uhr sind wir alle kurz nach Hause und um 22:00Uhr zum Vortrinken (haha, als ob man nicht schon genug Bier hatte...) in eine Apartmentanlage gefahren. Hier wohnten 2 französische Austauschstudentinnen (aber aus dem Kunst/Sprachen-Bereich).
Zu späterer Stunde sind wir mit dem Taxi wieder Downtown gefahren, wo wir im Sundance noch einmal das Tanzbein geschwungen haben.

Herrje, die Mädels machen sich echt zurecht hier.
Kurze Röcke, noch knappere Tops, oder Kleider, hochkackige Schuhe... Keine Jacke. Ich frage mich ersteinmal, wie die überhaupt in die Clubs kommen ohne zu erfrieren?!
Und zweitens.. warum das so "normal" ist..
Auf jeden Fall tanzen die richtig, die Tanzflächen sind voll und Alkohohl fließt ohne Ende.

Jaa, also Taxifahren ist hier wirklich gang und gebe, weil die Busse ab 23:00 nicht mehr fahren. Aber zum Glück sind die Preise schon etwas günstiger als in Deutschland.

Das war ein toller Tag gestern

Es ist jetzt Samstagmittag und ich werde jetzt ersteinmal in meinem spannenden Labour Relations-Buch lesen. Juhu!

Schönes Wochenende wünsche ich euch

26.9.09 16:49

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen