Mein Auslandssemester in Kanada

Archiv

Was bisher geschah ...

Sonntag, 14.08.2005, 15:15 Uhr Abflug vom Duesseldorfer Flughafen
Meine Eltern, meine Schwester und Tim haben mich an diesem Tag zum Flughafen gebracht. Nach einer langen, ueberraschenden (Julia u. Nata standen ploetzlich vor uns: das war so lieb!), aber vorallem sehr traurigen u. traenenreichen Verabschiedung, sassen Tona, Lessi und ich endlich im Flugzeug, auf dem Weg nach Australien!

Vorerst aber konnten wir einen kostenlosen Stopover in Dubai geniessen. Wir haben uns zuerst das beruehmte Burj Al Arab Hotel angeschaut. Da wir eine Temperatur von ganzen 45 Grad hatten, haben wir schnell den Strand aufgesucht. Das war ein Anblick: weisser Strand, helles Wasser, Palmen... Wir freuten uns auf eine Abkuehlung - im Gegenteil! Das Meerwasser hatte eine Temperatur, wie ich sie zuvor noch nicht erlebt habe! Am Abend haben wir dann noch den Goldmarkt besucht. Dubai ist eine sehr interessante (12 spurige Strassen, schwarz verschleierte Frauen...) u. auch guenstige Stadt (Essen, Taxi...)! Nach einer weiteren Nacht, wurden wir am naechsten Morgen zurueck zum Flughafen gebracht.

Nach fast 15 Stunden Flug haben wir endlich australischen Boden unter unseren Fuessen spueren koennen! Da wir noch auf unseren Shuttle-Bus warten mussten, habe ich die Zeit genutzt eine austr. Handynummer zu kaufen: 0061 (04) 05487793

Wir haben dann eine Woche in Sydney's "Kings Cross" verbracht: ein echtes Nachtleben-/ oder besser gesagt Rotlichtviertel, welches uns einige schlaflose Stunden kostete! An das einfache Hostelzimmer (3 Betten, 3 kl. Wandablagen, aber 1 gr. Spiegel!) hatten wir uns am Ende aber relativ gewoehnt. In Sydney haben wir uns ganz viel angeschaut! Vom "Opera House", ueber die "Harbour Bridge", "The Rocks" (the oldest part of Sydney), "Darling Harbour" bis hin zum "Manly Beach"... - Wir hatten eigentlich immer angenehme Temperaturen, Sonnenschein und blauen Himmel! Und das alles, obwohl wir Winter haben !

Einen Abend haben uns die Ryans, Lessis Gastfamilie, zum Dinner eingeladen. Mit dem Gastvater haben wir uns zuvor im Olympiastadion getroffen, um ein Rugby-Spiel anzuschauen (Wir standen auch auf dem Siegertreppchen).

Auch haben wir einige Stunden im "Newington College" verbracht. Diese private Jungenschule hat Lessi damals bei seinem Schueleraustausch besucht. Mr. Horsnell, der Deutschlehrer, hat uns mit in zwei Deutschklassen (8. und 9. Klasse) genommen. Ausserdem wurden wir von ihm, bei einem Schulrundgang, in eines der aeltesten Gebaeude Sydneys gefuehrt. Vieles in der Schule erinnerte an Harry Potter: ein blauer Teppich, mit dem Schulwappen, Gemaelde der Schulleiter an den Waenden und natuerlich Schuluniformen!!!

Zur Zeit wohnen wir bei Lachie (Lessi's Gastbruder in Dt.) und seiner Schwester Imogen in Hornsby, einem groesseren Vorort von Sydney. Vorgestern haben wir Lachie in der O'Connell St, einem Wolkenkratzer, angetroffen. Er fuehrte dort Interviews mit Schuelern, die an einem Schulaustausch interessiert sind. Am Abend haben wir dann alle moeglichen australischen Biersorten probieren koennen... Naja, es ist halt Bier !!! Gestern Abend gab es Chinesisch - ich habe das erste Mal mit Staebchen gegessen, es klappte aber wirklich gut!

Heute Abend werden wir dann wieder zu den Ryans fahren...
Die Australier sind sehr gastfreundlich und versorgen uns wirklich gut!

Lots of love, Romina







2 Kommentare 26.8.05 03:44, kommentieren